DB Logo
Neuer Inhalt (2)

Frankfurt

Wegsnacken statt Wegwerfen: Deutsche Bahn startet „Rettomat“ am Hauptbahnhof Frankfurt (Main)

Snackautomat bietet gerettete Lebensmittel an • DB setzt sich für nachhaltigen Konsum ein und macht den Bahnhof für Reisende attraktiver

Mit dem „Rettomat“ startet die Deutsche Bahn (DB) ein neues nachhaltiges Angebot am Frankfurter Hauptbahnhof: Ab sofort können Reisende und Besucher:innen gesundes Essen am Automaten erwerben und dabei Lebensmitteln eine zweite Chance geben. Der „Rettomat“ bietet Bio- und Superfood-Snacks wie Nüsse oder Proteinriegel an. Die Lebensmittel sind überschüssig beziehungsweise stehen kurz vor oder nach dem Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums, sind aber noch genießbar. Auch Getränke hält der Automat bereit. Mit dem neuen Service möchte die DB den Bahnhof noch attraktiver machen und als umweltfreundliches Unternehmen Ressourcen schützen.

„Mit dem ‚Rettomat‘ setzen wir hier am Frankfurter Hauptbahnhof ein Zeichen für mehr Nachhaltigkeit. Unsere Fahrgäste können sich mit gesundem und leckerem Reiseproviant versorgen und ganz nebenbei Lebensmittel retten. Das finde ich klasse“, so Leif Niklas Wulf, Leiter Bahnhofsmanagement Frankfurt.

Der neue Verkaufsautomat steht gegenüber der Markthalle zwischen den Gleisen 3 und 4. Der „Rettomat“ läuft rund um die Uhr und ist ein gemeinsames Projekt der DB mit dem Berliner Start-up Sirplus und dem Automatenbetreiber Selecta Deutschland GmbH. Der „Rettomat“ bietet Waren deutlich günstiger als im Handel an. Abgelaufene Lebensmittel werden vor Verkauf von Sirplus strengstens auf Genießbarkeit geprüft. 

Sirplus bringt überschüssige Lebensmittel in Rettermärkten und im Onlineshop zurück in den Kreislauf. Durch die direkte Zusammenarbeit mit 800 Produzent:innen und Großhändler:innen rettet Sirplus wertvolle Lebensmittel, die die Tafeln nicht abholen, aber noch verzehrbar sind.

Los ging es mit zwei „Rettomaten“ im Februar 2020 am Berliner Zukunftsbahnhof Bornholmer Straße. An den bundesweit 16 Zukunftsbahnhöfen erprobt die DB gemeinsam mit ihren Fahrgästen innovative Services und neue Angebote. Am Bahnhof Bornholmer Straße hat die DB den Probelauf inzwischen beendet. Nun kann der „Rettomat“ in Frankfurt an einem der meistbesuchten Bahnhöfe Deutschlands weiter von Reisenden getestet werden. 

Mit zahlreichen grünen Maßnahmen setzt sich die DB für mehr Klimaschutz ein und will 2040 – und damit zehn Jahre früher als geplant – klimaneutral werden. Für ein ausgeglichenes CO2-Konto wird die DB beispielsweise ihre Bahnhöfe in Deutschland ab 2025 vollständig mit Ökostrom versorgen. 100 Prozent Ökostrom fließen bereits am Frankfurter Hauptbahnhof.

Mehr zum Thema Klimaschutz bei der DB unter: www.dasistgruen.de