DB Logo

Busgesellschaften der Bahn im Norden

Regionalbusse der Bahn für Stadt und Land

Mit 535 Millionen Fahrgästen im Jahr 2019 ist die Deutsche Bahn (DB) der größte Anbieter im deutschen Busverkehr. Über 30 Busgesellschaften und Beteiligungen mit insgesamt mehr als 11.500 Bussen erbringen Verkehre in ganz Deutschland. Die DB stellt damit eine verkehrsträgerübergreifende Mobilität in Regionen und Städten sicher. Mehr als 8.600 Mitarbeitende sind täglich für die Kunden im Einsatz.

Kompetenz mit über 100-jähriger Tradition

Die Busgesellschaften sind stark verbunden mit ihrer Region und blicken auf eine über 100-jährige Tradition zurück. Der Postreisedienst, damals noch unter dem Namen Kraftpost, richtete 1905 den ersten Buslinienverkehr ein. 1928 folgte die Deutsche Reichsbahn der Post in das Busgeschäft. Ab Ende der 1970er-Jahre wurden die Bahnbus- und Postreisedienste schrittweise zusammengeführt.

Die regionale Verbundenheit dieser Gesellschaften spiegelt sich auch in der bewährten Zusammenarbeit mit circa 2.000 selbstständigen kleineren und mittelständischen Busunternehmern vor Ort wider. Sie stärken als langjährige Partner das Netzwerk und sichern als wichtiger Bestandteil der Mobilitätskette von Bus und Bahn ein umfassendes Nahverkehrsangebot in der Fläche.

Verkehrsmarkt im Wandel

Politik, Aufgabenträger und Nahverkehrsunternehmen stehen vor einer Vielzahl von Herausforderungen: demografischer Wandel, sich ändernde Mobilitätsbedürfnisse und Anforderung des Klimaschutzes. Hinzu kommt die weiterhin angespannte Finanzlage von Gemeinden und Landkreisen. Als Folge nehmen wettbewerbliche Vergabeverfahren um Verkehrsleistungen zu. Die DB setzt sich hierbei für faire, effiziente und zielgerichtete Wettbewerbsverfahren ein, mit denen gute Sozialstandards für Mitarbeiter und ein qualitativ hochwertiger und sicherer Busverkehr ermöglicht werden können. 

DB Regio Bus im Norden

DB Regio Bus Nord ist einer der größte Anbieter im norddeutschen Busverkehr. Rund 1.700 Mitarbeiter sind bei der DB Regio Bus Nord im Einsatz. Mit rund 950 eigenen Fahrzeugen wird jährlich eine Leistung von über 85 Millionen Nutzkilometer erbracht.

Zur Region gehören fünf Busgesellschaften:

  • Autokraft GmbH
  • DB Regio Bus Nord GmbH (Dithmarschenbus)
  • Regionalbus Braunschweig GmbH (Südniedersachsenbus und Heidebus)
  • Haller Busbetrieb GmbH
  • Weser-Ems Busverkehr GmbH

Grüne Zukunft

In Sachen Elektromobilität übernimmt die Deutschen Bahn eine Vorreiterrolle – nicht nur auf der Schiene, sondern auch auf der Straße. Im Juni 2020 stellte Autokraft gemeinsam mit Partnern den ersten von Diesel- auf Elektroantrieb umgerüsteten Bus vor. Der Bus ist Teil des Pilotprojektes „PilUDE“. Seit Herbst 2020 sind zudem erste Hybridbusse in Schleswig-Holstein im Einsatz. In einem weiteren Pilotprojekt testet Autokraft zwei Wasserstoffbusse, die im Linienverkehr rund um Husum und Niebüll eingesetzt sind.

Die Deutsche Bahn hat als größter Busbetreiber Deutschlands ihre eigene Flotte von insgesamt 4.800 Fahrzeugen mit einem Telematiksystem ausgestattet und 7.500 Busfahrerinnen und Busfahrer in einer umweltfreundlichen Fahrweise geschult. Allein in diesem Jahr konnten durch die angepasste Fahrweise bisher rund 6.900 Tonnen CO₂ und rund 2,6 Millionen Liter Diesel eingespart werden.

Einstellung und Weiterbildung

Auch als Arbeitgeber übernimmt DB Regio Bus soziale Verantwortung und schafft faire und zukunftsfähige Arbeitsbedingungen. Neben einer angemessenen Bezahlung stehen vor allem Themen wie flexible Arbeitszeitgestaltung, vielfältige Weiterbildungsangebote sowie gute Sozialleistungen im Fokus. Damit reagiert das Unternehmen auf den sich immer stärker abzeichnenden Bedarf an qualifizierten Nachwuchskräften, vor allem in den Bereichen Fahrpersonal, Verkehrsplanung und Werkstattmitarbeitende. 


Weitere Informationen zu DB Regio Bus gibt es hier.