DB Logo

Hamburg

Ab 31. Januar: Zusätzliche ICE-Verbindung Hamburg-Berlin mit Halten in Ludwigslust und Wittenberge sowie wieder IC-Direktverbindung Berlin–Westerland

Von 31. Januar bis 6. April, Montag bis Donnerstag • Ebenfalls wieder durchgehender Intercity von Berlin nach Westerland • DB übernimmt Verbindungen nach Trassenrückgabe durch Flixtrain

Ab Montag, 31. Januar, bietet die Deutsche Bahn (DB) eine zusätzliche ICE-Verbindung auf der Strecke Hamburg-Berlin an. Der bei Pendler:innen beliebte Zug fährt am späten Nachmittag in Hamburg ab und hält in Büchen, Ludwigslust und Wittenberge. In der Gegenrichtung fährt morgens ein Intercity von Berlin über Hamburg nach Westerland. Damit gibt es wieder eine Direktverbindung aus der Hauptstadt nach Sylt.

Hintergrund der Neuerungen: Das Eisenbahnverkehrsunternehmen Flixtrain hat kurzfristig und zeitlich befristet zwei Trassen („Zugverbindung“) zwischen Hamburg und Berlin für Fahrten montags bis donnerstags zurückgegeben, nutzt sie also nicht mehr. Um diese Trassen hatten sich ursprünglich sowohl Flixtrain als auch die DB beworben. Flixtrain hatte zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember 2021 den Zuschlag bekommen. Nun übernimmt die DB zeitweise diese freien Trassen und bietet somit je eine zusätzliche ICE- und Intercity-Verbindung an.

Details zum Fahrplan: Vom 31. Januar bis einschließlich 6. April verbindet der zusätzliche ICE 873 Hamburg mit Berlin. Dieser Zug fährt montags bis donnerstags wie folgt: Hamburg Altona ab 16:37 Uhr, Hamburg Hbf ab 16:51 Uhr, Büchen an 17:13 Uhr, Ludwigslust an 17:40 Uhr, Wittenberge an 18 Uhr, Berlin Spandau an 18:44 Uhr und Berlin Hbf an 18:55 Uhr.

Der IC 2078 fährt ebenfalls von Montag bis Donnerstag um 8:04 Uhr in Berlin Hbf, um 8:15 Uhr in Berlin-Spandau sowie um 9:13 Uhr in Ludwigslust ab und kommt unter anderem in Hamburg Hbf um 10:07 Uhr und in Westerland um 13:37 Uhr an.

Detaillierte Informationen gibt es in der Fahrplanauskunft auf bahn.de.