DB Logo

Flensburg

Sommerfahrplan: Neue Direktverbindungen

Direkt von Berlin nach Nordfriesland • Umsteigefrei von Flensburg nach Prag • Zusätzlicher Sprinter Köln–Hamburg

Mit Beginn des Sommerfahrplans am 12. Juni baut die Deutsche Bahn ihr Fernverkehrsangebot mit neuen Direktverbindungen und zusätzlichen Fahrten weiter aus.

Wieder umsteigefrei von Berlin nach Sylt und zur Fähre nach Amrum / Föhr
Mit der bequemen Direktverbindung aus der Bundeshauptstadt in die nordfriesischen Urlaubsregionen erfüllt die DB rechtzeitig zur Sommersaison einen Wunsch vieler Fahrgäste.

Der Intercity fährt täglich um 9.06 Uhr ab Berlin Hbf via Wittenberge (10.01 Uhr), Ludwigslust (10.20 Uhr), Büchen (10.50 Uhr), Hamburg Hbf (11.14 Uhr) und weiter über Itzehoe, Heide, Husum und Niebüll nach Westerland/Sylt (an 14.34 Uhr).

Bis 30. Oktober werden zudem auch Kurswagen umsteigefrei nach Dagebüll Mole zur Fähre nach Föhr und Amrum angeboten.

Zwischen Berlin und Hamburg ersetzt der neue IC in etwa gleicher Zeitlage den bisherigen ICE 870 von Dresden nach Hamburg. Dies ist erforderlich, da nur der Intercity mit einer Diesellok auch auf der nicht elektrifizierten Strecke weiter nach Nordfriesland fahren kann. Der ICE 870 aus Dresden endet dann in Berlin, mit Anschluss zum IC nach Hamburg und neu bis Nordfriesland.

In der Gegenrichtung erfolgt die bestehende Direktverbindung künftig eine Stunde später: Als IC 2077 um 15.23 Uhr ab Westerland/Sylt und bis 30. Oktober auch mit Kurswagen aus Dagebüll Mole nach Berlin Hbf (an 20.55 Uhr) – mit Halt u.a. in Husum, Heide, Itzehoe, Hamburg, Büchen, Ludwigslust und Wittenberge.

Neue Eurocity-Fahrt ab Flensburg nach Berlin, Dresden und Prag
Ab 12. bzw. 13. Juni bietet die DB für Flensburg, Schleswig, Rendsburg und Neumünster nahezu täglich eine bequeme, umsteigefreie Fahrt morgens mit dem Eurocity (EC) nach Berlin, Dresden und Prag sowie abends retour an.

Am Sonntag, 12. Juni erreicht der erste EC aus Prag neu auch Neumünster
(18.05 Uhr), Rendsburg (18.29 Uhr), Schleswig (18.45 Uhr) und Flensburg
(19.07 Uhr).

In der Gegenrichtung startet der erste EC ab Montag, 13. Juni, um 8.31 Uhr in Flensburg und hält in Schleswig (9.01 Uhr), Rendsburg (9.17 Uhr), Neumünster (9.53 Uhr), Berlin (12.55 Uhr) und Dresden (15.07 Uhr). Um 17.35 Uhr erreicht er Prag.

Diese neue Direktverbindung wird realisiert, indem ein bestehendes EC-Zugpaar Prag–Hamburg weiter von und nach Flensburg verlängert wird. Der Eurocity ist mit W-Lan ausgestattet und im tschechischen Speisewagen wählen Fahrgäste aus einem Angebot tschechischer Spezialitäten. In den EC-Zügen ist die Fahrradmitnahme von bis zu acht Rädern möglich.

Zusätzliches Verstärker-/Sprinter-Zugpaar Hamburg–Köln
Die Verstärker- bzw. Sprinterzüge, die zusätzlich zum Stundentakt Hamburg–Köln fahren, werden ab 12. Juni von bisher vier auf fünf Fahrtenpaare am Tag ausgeweitet. In den ersten Tagen bis 24. Juni sind baustellenbedingt nur vorübergehend teilweise abweichende Zeitlagen in NRW zu beachten.

Ab 12. Juni fährt wieder ein nachmittäglicher Sprinter: Der ICE 1030 startet um 16.04 Uhr ab Köln via Düsseldorf (16.29 Uhr), Duisburg (16.43 Uhr), Essen (16.55 Uhr) und fährt von dort nonstop nach Hamburg (19.49 Uhr). Der ICE fährt täglich – neu auch samstags. Zwischen Essen und Hamburg benötigt der Zug weniger als drei Stunden und ist rund 20 Minuten schneller als die stündlichen Fahrten Köln–Hamburg.

In der Gegenrichtung fährt morgens neu ICE 731 um 7.54 Uhr ab Hamburg Hbf via Bremen (8.52 Uhr), Münster (an 10.07 Uhr), Recklinghausen (10.36 Uhr), Essen (11.02 Uhr), Duisburg (11.16 Uhr), Düsseldorf (11.30 Uhr ) nach Köln (11.57 Uhr).

Mehr Direktverbindungen nach Kopenhagen im Hochsommer 2022
Im Hochsommer vom 18. Juni bis 21. August bieten DB Fernverkehr und die Dänische Staatsbahn DSB eine neue frühe IC-Verbindung Hamburg–Dänemark im bestehenden Zwei-Stunden-Takt an. Insgesamt geht es dann sechs Mal täglich umsteigefrei von Hamburg nach Kopenhagen und zurück, zwei Mal von/nach Århus.

Die IC-Züge von/nach Aarhus halten meist auch in Rendsburg und Flensburg, die IC-Züge von Hamburg nach Kopenhagen in Schleswig (nur in dieser Richtung). Die eine nächtliche IC-Verbindung zwischen Hamburg und Kopenhagen hält u.a. in Neumünster, Kiel und Flensburg.

Die Deutsche Bahn baut stetig ihr Fernverkehrsangebot, die Fahrzeugflotte sowie die Instandhaltungswerke aus und erweitert die digitalen Services vor, während und nach Reise. Damit will die DB kontinuierlich noch mehr Menschen für die Bahn gewinnen.