DB Logo

Oberkotzau

Bahnhof Oberkotzau erhält zwei Aufzüge

Mittelbahnsteig zukünftig auch barrierefrei erreichbar • Gesamtinvestition von über 1,3 Millionen Euro aus Mitteln des Zukunftsinvestitions-programms

Bereits bis 2017 wurden in einer ersten Baustufe die Bahnsteige am Bahnhof Oberkotzau für einen stufenfreien Einstieg in die Züge erhöht und der Treppenturm an Gleis 4/5 zur Straßenüberführung erneuert. Jetzt wird der barrierefreie Ausbau in einer zweiten Baustufe mit der Errichtung von zwei Aufzügen fertig gestellt.

Am Dienstag, 8. Oktober, beginnen die Arbeiten. Ein Aufzug wird auf dem Bahnhofsvorplatz in Höhe des Bahnsteigs an Gleis 2 (Bahnlinie Hof – Selb) gebaut und verbindet den Bahnhofsplatz mit der Straßenüberführung. Der andere Aufzug verbindet die Straßenüberführung mit dem Mittelbahnsteig an den Gleisen 4 und 5 (Bahnlinien Hof – Martktredwitz bzw. Hof – Neuenmarkt-Wirsberg).

Die Inbetriebnahme ist für Ende Januar 2020 geplant. Dann werden nicht nur mobilitätseingeschränkte Fahrgäste, sondern zum Beispiel auch Bahnkunden mit Kinderwagen, Fahrrädern oder Rollkoffern stufenfrei alle Bahnsteige erreichen können.

Die Gesamtinvestition für diese zweite Baustufe beträgt über 1,3 Millionen Euro. Die Finanzmittel stammen aus dem Zukunftsinvestitionsprogramm (ZIP) des Bundes, wonach der Bund und der Freistaat Bayern die Kosten zu je 50 % tragen.