DB Logo
zurück zur Übersicht

München

Barrierefreiheit für alle Reisenden: Bahnhof Garching wird modernisiert

Start der Hauptarbeiten mit symbolischem Spatenstich • Gesamtinvestition von rund 21 Millionen Euro

Mit einem symbolischen Spatenstich sind heute die Hauptarbeiten zum barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Garching gestartet. Stephan Mayer, Mitglied des Deutschen Bundestages und Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat, Maik Krieger, Erster Bürgermeister der Gemeinde Garching, Wilhelm Mack, Vorstand des Kundenbeirats und Christian Steinbacher, Leiter Infrastruktur der Südostbayernbahn, betonten vor Ort die Bedeutung des Projekts für die Bürger:innen von Garching und alle Pendler:innen der Region.

Neben der Erneuerung des Mittel- sowie des Hausbahnsteigs (Gl. 1) werden diese mit neuen Zuganzeigern und Sitzgelegenheiten ausgestattet. Der Mittelbahnsteig wird künftig durch Aufzüge barrierefrei erreichbar sein. Um die Orientierung für blinde und sehbehinderte Menschen zu erleichtern, erhalten alle Bahnsteige und Zugänge ein taktiles Blindenleitsystem.

Die Bahnsteige werden nacheinander umgebaut und die Baumaßnahme ist entsprechen in drei Bauphasen mit verschiedenen Bahnsteigzugängen aufgeteilt. Bis Ende Juli wird Bahnsteig 2 außer Betrieb genommen und umgebaut. Während dieser Zeit halten alle Züge mit planmäßigem Halt an Gleis 2 an Gleis 3 und alle Züge mit planmäßigem Halt an Gleis 3 an Gleis 4 am Ersatzbahnsteig. In Bauphase 2 wird ab Ende Juli Bahnsteig 3 bis Ende des dritten Quartals außer Betrieb genommen und ebenfalls umgebaut. Während dieser Zeit halten alle Züge mit planmäßigem Halt an Gleis 3 an Gleis 4 am Ersatzbahnsteig. In Bauphase 3 wird ab dem dritten Quartal Bahnsteig 1 außer Betrieb genommen und umgebaut. Während dieser Zeit halten alle Züge mit planmäßigem Halt an Gleis 1 an Gleis 4 am Ersatzbahnsteig. Für den vorübergehenden Ersatzbahnsteig an Gleis 4 werden zwei Zugänge errichtet: Zugang Nord (Höhe Zugang Bushaltestelle / P&R) und Zugang Süd (Höhe Fußgängerüberführung / Steg).

Insgesamt investieren Bund, Freistaat Bayern sowie die Deutsche Bahn rund 21 Millionen Euro. Die Vorarbeiten für das Projekt haben im März 2021 begonnen. Die Inbetriebnahme soll voraussichtlich im November 2021 erfolgen.

Hinweis an die Redaktionen: Die Zitate der Redner:innen sind auf dieser Seite rechts oben als Download verfügbar.