DB Logo

München

Neue Farbe, mehr Licht und höherer Komfort für 150 Bahnhöfe in Bayern: DB hat 90 Stationen bereits fertig renoviert

Rund 18 Millionen Euro aus dem Sofortprogramm des BMVI fließen 2021 in Malerarbeiten, neue Sitzgelegenheiten und energiesparende LED-Lampen • Bis Jahresende schließt die DB die Arbeiten ab • Neue Wandfliesen verschönern Bahnhof München Donnersbergerbrücke

Deutlich heller und freundlicher präsentiert sich der Bahnhof München Donnersbergerbrücke jetzt den täglich über 55.000 Reisenden. Dank des „Sofortprogramms für attraktive Bahnhöfe“, das die Deutsche Bahn (DB) und das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) zur Konjunkturförderung gestartet haben, hat die DB diese wichtige Station für Pendler:innen neu gestaltet. Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der DB für Bayern, und Andreas Scheuer, geschäftsführender Bundesverkehrsminister, machten sich heute vor Ort ein Bild von den ersten Ergebnissen der Renovierung. Der Bahnhof München Donnersbergerbrücke ist einer von 90 Bahnhöfen in Bayern, die die DB dieses Jahr bereits mit dem Sofortprogramm renoviert hat. Die Arbeiten an weiteren 60 Stationen laufen auf Hochtouren. Das klare Ziel: Mit attraktiven Bahnhöfen mehr Menschen für das umweltfreundliche Verkehrsmittel Bahn gewinnen, um die Mobilitäts- und Klimawende weiter voranzutreiben.

Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der DB für den Freistaat Bayern: „Die Offensive für schönere Stationen zeigt hier mitten in der Stadt München Wirkung. Der wichtige S-Bahn- und Regionalbahnhof Donnersbergerbrücke ist heller, übersichtlicher und deutlich einladender geworden. Das ist wichtig. Denn unsere Reisenden sollen sich am Bahnhof wohlfühlen. Nur so begeistern wir noch mehr Menschen für die klimafreundliche Bahn. Der Bahnhof Donnersbergerbrücke ist einer von 150, die wir bis Ende des Jahres renovieren.“

Andreas Scheuer, geschäftsführender Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur: „Die Zahlen belegen es: Unser Sofortprogramm ist ein echter Erfolg – für Bayern, das ganze Land. Attraktive Bahnhöfe, starkes Handwerk und sichere Arbeitsplätze in der Heimat – darum geht es. Es sind allein in Bayern weit über 300 Maßnahmen an 150 Bahnhöfen, die in Summe eine große Wirkung entfalten. Sie erleichtern bei uns rund 1,6 Millionen Reisenden täglich den Zugang zum Zug, verbessern die Informationslage und machen wie hier in München die Stationen insgesamt attraktiver.

Für den Bahnhof München Donnersbergerbrücke haben Designer der DB ein modernes Licht- und Farbkonzept erstellt, das die Reisenden durch die Station leitet. Ein neuer Blickfang ist das schwarz-weiße Fliesenbild am frisch sanierten Treppenausgang Richelstraße. LED-Lampen in den erneuerten Decken machen die Station heller und sparen Energie. Letze Arbeiten wie das Ausbessern der Böden laufen noch bis Ende des Jahres. Insgesamt fließen rund 400.000 Euro in die Verschönerung dieser Station.

An vielen Stationen hat die DB zum Beispiel bereits Malerarbeiten durchgeführt, Bodenbeläge ausgebessert oder Treppen renoviert. Zudem hat die DB zusätzliche Wetterschutzhäuschen aufgestellt, zahlreiche Sitzbänke für mehr Aufenthaltskomfort und Vitrinen für bessere Reisendeninformation ausgetauscht. Um Energie einzusparen, rüstet die DB die Beleuchtung an insgesamt sechs Stationen in Bayern auf umweltfreundliche LED-Lampen um und investiert dafür rund eine Million Euro. Zu den Bahnhöfen, die 2021 vom Sofortprogramm profitieren, zählen unter anderem Ansbach, Aschaffenburg Süd, Bobingen, Forchheim (Oberfr.), Germering-Unterpfaffenhofen, Neumark (Oberpf), Schwabach.

Bereits im August 2020 startete das BMVI zusammen mit der DB das Sofortprogramm für attraktive Bahnhöfe. In Bayern hat die DB vergangenes Jahr in Zusammenarbeit mit ausführenden Handwerksunternehmen insgesamt 56 Bahnhöfe für rund 6 Millionen Euro aufgefrischt. Mit einem Gesamtvolumen im Jahr 2021 von 120 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramm des Bundes setzt die DB dieses Jahr ihre Offensive fort und packt insgesamt 1.000 Stationen an. Bis Jahresende schließt die DB die aus dem Konjunkturprogramm des Bundes finanzierten Arbeiten ab. Das klare Ziel: Mehr Menschen für das umweltfreundliche Verkehrsmittel Bahn zu gewinnen, um die Mobilitätswende weiter voranzutreiben.

Hinweis an die Redaktionen:

Eine Tabelle der wichtigsten zehn Standorte in Bayern und eine interaktive Karte mit den Standorten, die während des Sofortprogramms renoviert werden, finden Sie hier.