DB Logo

DB-Presse-Blog Bayern: Aktuelle Lage Bahnverkehr

An dieser Stelle informiert die DB Pressestelle München aktuell über die Betriebslage der Bahn in Bayern in Folge des Corona-Virus. Kunden der DB finden Informationen auf bahn.de/aktuell und bahn.de/corona. Informationen zum Coronavirus finden Sie auf den Seiten der zuständigen Behörden bzw. Institutionen. Bundesweite Themen stehen auf dem News-Blog unserer zentralen DB-Presseseite


Mittwoch, 20. Mai

Update: Reisen mit DB-Regio Bayern ins Ausland


Der grenzüberschreitende Verkehr nach Österreich, zwischen Mittenwald - Scharnitz, Griesen - Ehrwald und Pfronten-Steinach - Vils Stadt, sowie nach Tschechien, zwischen Schirnding und Cheb, ist weiterhin nicht möglich. Es gelten die jeweils von den Behörden verfügten Regelungen zum Grenzübertritt.

Aktuelle Verbindungen finden sich wie gewohnt in der Fahrplanauskunft auf bahn.de oder im DB Navigator.


Dienstag, 13. Mai

08:30 Uhr | DB Regio Bayern und die S-Bahn München kehren weiter zum Regelfahrplan zurück. Bei folgenden Netzen wird wieder vollständig gefahren. Der grenzüberschreitende Verkehr von und nach Österreich wird aktuell geprüft: 

  • Franken-Thüringen- Express 
  • Main-Saale-Express  
  • Neigetechnikverkehre Nordostbayern: Aktuell noch kein grenzüberschreitender Verkehr nach Cheb/Eger 
  • S-Bahn Nürnberg inklusive der Regionalbahn Nürnberg - Allersberg 
  • Dieselnetz Nürnberg
  • Main-Spessart-Express
  • Mainfrankenbahn
  • Mittelschwabenbahn und  Strecke Ulm - Weißenhorn 
  • Donau-Isar-Express


Ab dem 18.5.2020 wird der Regelfahrplan dann auch in folgenden Netzen aufgenommen:

  • S-Bahn München
  • München-Treuchtlingen-Nürnberg / Nürnberg-Ingolstadt-München-Express
  • Fugger-Express  
  • Werdenfelsbahn 
  • Illertalbahn
  • Flughafenexpress (Regensburg-Freising-Flughafen München)
  • RE München-Regensburg-Nürnberg 
  • RB Freising-Landshut
  • In den Allgäuer Netzen haben wir auch während der Zeit des stabilen Grundfahrplans den Regelverkehr weitestgehend aufrecht erhalten. Die Außerfernbahn wird aufgrund von Bauarbeiten noch bis einschließlich 24.05.2020 mittels SEV bedient. 
  • Die Wiederaufnahme des grenzüberschreitenden Verkehrs von und nach Österreich zum 18.05.2020 ist noch in Prüfung und Abstimmung mit den zuständigen Grenzpolizeibehörden.



Freitag, 1. Mai

11.00 |  Zusatzangebot mit Bussen auf den Außenästen der S-Bahn München

Im Auftrag des Freistaats ergänzen von Montag, 4. Mai, bis Freitag, 29. Mai, Busverbindungen das Angebot der S-Bahn München auf den Außenästen. Details finden Fahrgäste auf der Internetseite der S-Bahn München.  Das bayerische Ministerium für Bau und Verkehr hat dazu eine  Medieninformation aufbereitet.


Donnerstag, 23. April

14.30 |  DB in Bayern bringt wieder mehr Nahverkehr auf die Schiene - Hinweise zum Mund-Nasen-Schutz

In Absprache mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft, die den Schienenpersonen-Nahverkehr im Freistaat Bayern bestellt und finanziert, wird die DB in Bayern sukzessive mit der Wiederaufnahme von Schulbetrieb und öffentlichem Leben die Nahverkehre von dem bestehenden Grundfahrplan zum Regelangebot hochfahren. Dieses geschieht schrittweise, um eine größtmöglichste Stabilität und Zuverlässigkeit des Angebotes zu gewährleisten.

Dazu informieren DB Regio Bayern, die S-Bahn München sowie die Südostbayernbahn und die Westfrankenbahn auf ihren Unternehmensseiten. Details finden Fahrgäste unter www.bahn.de bzw. über die Apps DB Navigator und München Navigator sowie den DB Streckenagent von DB Regio Bayern. 

Reisenden wird empfohlen, vor Antritt der Fahrt ihre Reiseverbindung zu überprüfen. 

Im Freistaat Bayern gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln das Gebot zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes. Ab Montag, 27. April, besteht eine Tragepflicht. Dazu hat das bayerische Ministerium für Bau und Verkehr eine umfassende Medieninformation aufbereitet.
Die DB begrüßt die Maskenpflicht mit Blick auf wieder einsetzende Pendlerverkehre. Die Bahn bittet alle Reisenden, Mund und Nase mit einer Maske, einem Schal oder Tuch zu bedecken. Die Maskenpflicht gilt laut Freistaat auch in Bahnhöfen oder überdachten Haltestellen des gesamten Nahverkehrs.
Die Bahn setzt die behördlichen Anordnungen um und steht in enger Abstimmung mit den zuständigen Stellen im Freistaat.

Freitag, 17. April

10:30 |  Fahrplananpassungen DB-Regio und S-Bahn München ab Montag, 20.April

Um weiterhin einen stabilen Grundfahrplan zu gewährleisten, kommt es ab Montag 20.04.2020 in Abstimmung mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft zu weiteren Anpassungen im Regelfahrplan. Etliche Züge werden verlängert (bsp.weise bei der S-Bahn München), andere Regio-Züge zusätzlich zu Hauptverkehrszeiten eingesetzt. Näheres entnehmen Sie dem Streckenagenten von DB Regio Bayern  www.bahn.de/streckenagent sowie der jeweiligen Reiseverbindung auf  www.bahn.de oder dem DB-Navigator


Freitag, 27. März 

11:30 |  Fahrplananpassungen DB-Regio und S-Bahn München ab Montag, 30. März

Um einen stabilen Grundfahrplan zu gewährleisten, kommt es ab Montag, 30.03.2020, in Abstimmung mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft zu weiteren Veränderungen im Regelfahrplan. Die S-Bahn München beispielsweise fährt jeweils montags bis freitags (ohne Wochenfeiertage) weitgehend einen 20-Minuten-Takt pro Linie nach dem Samstagsfahrplan.

Details entnehmen Sie www.bahn.de bzw. dem DB Streckenagent (www.bahn.de/streckenagent) von DB Regio Bayern. Außerdem informieren DB Regio Bayern, die S-Bahn München sowie die Südostbayernbahn und die Westfrankenbahn auf ihren Unternehmensseiten über die aktuelle Betriebslage.  

Nähere Hintergründe finden Sie auch in der Pressemitteilung des Bayerischen Verkehrsministeriums

Die Bahn bittet alle Reisenden darum, die Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung zu beachten.


Freitag, 20. März

17:00 |  Fahrplananpassungen DB-Regio-Linien ab Montag, 23. März 

DB Regio wird nach Abstimmung mit der Bayerischen Eisenbahngesellschaft (BEG) von Montag an sukzessive auf verschiedenen Linien den Fahrplan an die aktuelle Lage in Bayern anpassen, um so für ein stabiles Angebot zu sorgen.

Details entnehmen Sie www.bahn.de bzw. dem DB Streckenagent (www.bahn.de/streckenagent) von DB Regio Bayern. Außerdem informieren DB Regio Bayern, die S-Bahn München sowie die Südostbayernbahn und die Westfrankenbahn auf ihren Unternehmensseiten über die aktuelle Betriebslage.  

Die Bahn bittet alle Reisenden darum, die Allgemeinverfügung der Bayerischen Staatsregierung zu beachten.

Nähere Hintergründe finden Sie auch in der Pressemitteilung des Bayerischen Verkehrsministeriums


Samstag, 14. März

17:00 |  Fahrplananpassungen bei der S-Bahn München sowie DB-Regio-Linien ab Montag, 16. März 

Die Deutsche Bahn wird auf einigen Linien ihre Fahrplanangebote folgendermaßen anpassen:

So werden ab Montagfrüh, 16. März bei der Münchner S-Bahn die Taktverstärker (S2, S3, S4, S8) ausfallen.

Bei der Südostbayern-Bahn werden ebenfalls einige Pendler-Verstärker-Züge der Line Mühldorf-München ausfallen, außerdem enden Züge von Mühldorf nach Salzburg bereits in Freilassing.
Auf der Gäubodenbahn wird nach dem Ferienfahrplan gefahren. 

Die Deutsche Bahn empfiehlt allen Reisenden vor Antritt der Fahrt auf bahn.de sowie im DB Navigator die konkrete Reiseverbindung zu überprüfen.


16:00 |  Einschränkungen DB REGIO im grenzüberschreitenden Verkehr

Aus Gründen des Gesundheitsschutzes (Fahrten in Risikogebiete nach Einschätzung des RKI) wird ab Sonntag 15. März 2020 mit Betriebsbeginn der grenzüberschreitender Zug- und Busverkehr nach Tirol eingeschränkt. 

  • Die Züge der DB Regio AG in Richtung Seefeld in Tirol/Innsbruck Hbf enden in Mittenwald.
  • Die Züge der DB Regio AG aus Richtung Garmisch-Partenkirchen und in Richtung Reutte in Tirol enden in Griesen.
  • Die Züge der DB Regio AG aus Richtung Kempten (Allg) Hbf und in Richtung Reutte in Tirol enden in Pfronten-Steinach.

Auf behördliche Anordnung wurde der Verkehr von DB Regio nach Cheb (CZ) über Schirnding eingestellt. 

Auf der DB-Regio-Buslinie von Marquartstein nach Reit im Winkl entfallen von Montag an die Haltestellen auf Tiroler Gebiet. 

Ebenso wird der Busbetrieb der RVO-Linien nach Tirol (Achensee, Kufstein) ausgesetzt.