DB Logo
zurück zur Übersicht

München

DB und Deutsches Museum München eröffnen weltweit erste Sonderausstellung zum Bikesharing

Einblicke in Geschichte und Technik des Fahrradverleihsystems • Täglich geöffnet vom 7. Oktober 2022 bis 16. April 2023 • DB Call a Bike bietet Pop-Up-Station am Verkehrszentrum für Lange Nacht der Museen am 15. Oktober

„Bikesharing. Das Radeln neu erfunden.“ – unter diesem Titel hat die Deutsche Bahn (DB) heute gemeinsam mit dem Deutschen Museum Verkehrszentrum München eine neue Sonderausstellung zum Bikesharing eröffnet. Vor 20 Jahren übernahm die DB das deutschlandweit erste Bikesharing-System Call a Bike in der bayerischen Landeshauptstadt und hat damit das räumlich und zeitlich flexible Fahrradverleihsystem in Deutschland vorangetrieben.

Seit dem Beginn des Bikesharings in München hat sich viel getan: Während die ersten Leihräder nur über eine Telefon-Hotline gebucht und deswegen immer neben einer Telefonzelle abgestellt werden mussten, läuft heute der komplette Buchungsprozess einfach und schnell über das eigene Smartphone. In der Ausstellung geht es nicht nur um die Geschichte des Bikesharings und die relevanten Technologien, sondern auch um die Entwicklungen in anderen Ländern. Als praktische Ergänzung des öffentlichen Verkehrs sind Leihfahrräder heute weltweit ein beliebtes und klimafreundliches Fortbewegungsmittel.

Mit München als Vorreiter und Ursprungsort der ersten Leihfahrräder Deutschlands gibt es keinen passenderen Standort für die Bikesharing-Ausstellung. Heute stehen die DB Call a Bikes an 224 Stationen in der Stadt zur Verfügung. Die Station in der Münchner Maxvorstadt ist mit Abstand die beliebteste – hier werden täglich die meisten Fahrräder entliehen. Darauf folgen die Stationen Au-Haidhausen, Hauptbahnhof Nord und Süd sowie Odeonsplatz. Am häufigsten entleihen die Münchner:innen die DB Call a Bikes zwischen 17 und 19 Uhr.   

Deutschlandweit ist die DB mit insgesamt 13.000 Leihrädern in über 80 deutschen Städten und Kommunen vertreten. Teil von DB Call a Bike sind auch die im kommunalen Auftrag betriebenen Systeme StadtRAD Hamburg, RegioRadStuttgart und StadtRAD Lüneburg. Das umweltfreundliche Zusammenspiel von Bahn und Fahrrad unterstützt die DB zusätzlich mit vielen weiteren Angeboten. Gemeinsam mit den Kommunen schafft sie beispielsweise immer mehr Fahrradstellplätze an Bahnhöfen und erhöht die Anzahl von kostenfreien Fahrrad-Service-Stationen.

Die Bikesharing-Sonderausstellung ist täglich vom 7. Oktober 2022 bis zum 16. April 2023 in Halle I im Verkehrszentrum des Deutschen Museums München geöffnet.

Begleitend zur Ausstellung können sich alle, die gerne mit dem Fahrrad unterwegs sind, zur Langen Nacht der Museen am Samstag, den 15. Oktober 2022 über ein besonderes Angebot freuen: Am Deutschen Museum Verkehrszentrum in München eröffnet die DB eine sogenannte Pop-Up-Station von DB Call a Bike. Mit dem Code „nachtradeln“ kann jede:r registrierte Nutzer:in ein Guthaben von fünf Euro in der App aktivieren, um durch die Museumsnacht zu radeln – zum Beispiel vom Verkehrszentrum zur Museumsinsel.