DB Logo

München

Fahrplanänderungen im Zugverkehr auf den Strecken Donauwörth – Augsburg sowie Ulm – Augsburg

Umfangreiche Bauarbeiten zwischen Donauwörth, Augsburg Hbf und Augsburg-Oberhausen • Schienenersatzverkehr im Regionalverkehr und Umleitungen oder Teilausfälle im Fernverkehr

Bahnreisende auf den Bahnstrecken Donauwörth – Augsburg sowie Ulm – Augsburg müssen sich am kommenden Wochenende auf Fahrplanänderungen einstellen. Schienenersatzverkehr gibt es sowohl zwischen Donauwörth und Augsburg Hbf als auch aus/in Richtung Ulm zwischen Augsburg Hbf und Augsburg-Oberhausen.

Von Samstagfrüh, 24. Oktober ab 0.40 Uhr, bis Montagfrüh, 26. Oktober um ca. 4.30 Uhr finden zwischen Donauwörth und Augsburg Hbf verschiedene Bauarbeiten für das neue Digitale Stellwerk (DSTW) Meitingen – Mertingen statt. So werden zum Beispiel neue Signalausleger aufgestellt, neue Oberleitungsmasten errichtet oder Kabelarbeiten vom Gleis aus durchgeführt.

Im Zusammenhang mit dem Bau einer neuen Stützwand für die Unterführung des Holzbaches im Nordkopf des Augsburger Hauptbahnhofes ist der Streckenabschnitt zwischen Augsburg Hbf und Augsburg-Oberhausen bis Dienstagfrüh, 27. Oktober um ca. 3.40 Uhr gesperrt. Hier werden die Fahrdrähte der Oberleitung auf neue Oberleitungs-Masten umgehängt. Von dieser Baumaßnahme sind sowohl die Züge aus/in Richtung Donauwörth als auch aus/in Richtung Ulm betroffen.

Von Samstagfrüh bis Montagfrüh werden alle Regionalzüge zwischen Donauwörth und Augsburg Hbf durch Busse ersetzt. Dabei gibt es einerseits Direktbusse, die ohne Zwischenhalt zwischen Donauwörth und Augsburg Hbf fahren; andererseits SEV-Busse, die unterwegs an den Bahnhöfen halten. Die Bahn bittet die Fahrgäste um Beachtung, dass die SEV-Haltestellen nicht immer direkt am Bahnhof liegen. Die Wegweisung erfolgt mit den bekannten lilafarbenen SEV-Symbolen. Von Montagfrüh 4.30 Uhr bis Dienstagfrüh 3.40 Uhr reduziert sich der SEV auf den Streckenabschnitt Augsburg-Oberhausen – Augsburg Hbf.

Die Fernverkehrszüge werden bis Dienstagfrüh zwischen Nürnberg bzw. Treuchtlingen und München über Ingolstadt Hbf umgeleitet. Die Halte in Donauwörth, Augsburg Hbf und München-Pasing entfallen.

Auf der Strecke Ulm – Augsburg – München gibt es im Regionalverkehr von Samstagfrüh 040 Uhr bis Dienstagfrüh 3.40 Uhr einen SEV zwischen Augsburg-Oberhausen und Augsburg Hbf. Damit die Anschlusszüge in Augsburg Hbf erreicht werden, fahren die Züge zwischen Ulm bzw. zwischen Dinkelscherben und Augsburg-Oberhausen zu geänderten Fahrzeiten. Einzelne Regionalzüge fahren auch von Augsburg Hbf nach München später als üblich. Die in Gessertshausen startenden bzw. endenden Regionalzüge entfallen ersatzlos zwischen Gessertshausen und Augsburg Hbf.

Im Fernverkehr zwischen Stuttgart und München werden die Züge großteils über Aalen bzw. Crailsheim und Ingolstadt umgeleitet. Dann entfallen die Halte in Ulm, Günzburg, Augsburg Hbf und München-Pasing. Einzelne Umleitungen werden auch über Günzburg, Donauwörth und Ingolstadt nach München geleitet mit Ausfall nur in Augsburg Hbf und München Pasing. Andere Fernverkehrszüge entfallen komplett zwischen Stuttgart und München bzw. zwischen Stuttgart und Augsburg.

Alle Fahrplanänderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft im Internet und an den Fahrkartenautomaten bereits berücksichtigt. Hinweise zum SEV finden die Fahrgäste über die App „DB Navigator“ oder im Internet unter https://bauinfos.deutschebahn.com/bayern.