DB Logo

München

In der ersten Ferienwoche Busse statt Züge zwischen Geltendorf und Buchloe

Einschränkungen im Zugverkehr zwischen München und dem Allgäu • Bauarbeiten an Brücken und zur Elektrifizierung der Bahnstrecke

Wegen Brückenbauarbeiten und im Zusammenhang mit der Elektrifizierung der Bahnstrecke München – Memmingen - Lindau müssen in der ersten bayerischen Ferienwoche beide Gleise zwischen Geltendorf und Buchloe gesperrt werden. Unter anderem wird die Eisenbahnbrücke über die Schlossstraße in Igling erneuert.

Von Montagmorgen, 29. Juli Betriebsbeginn, bis Sonntagmorgen, 4. August um 7.45 Uhr, werden die RE-Züge der Deutschen Bahn zwischen Geltendorf und Buchloe durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. Anstelle der ALEX-Züge fahren Busse zwischen München Hauptbahnhof und Buchloe. Die Züge der BRB zwischen München und Füssen werden über Augsburg umgeleitet. Nicht betroffen sind die Verbindungen von Augsburg über Kaufering nach Landsberg sowie von Augsburg über Buchloe ins Allgäu.

Wegen der längeren Fahrzeit der Busse wird in Buchloe bzw. Geltendorf jeweils erst ein späterer Anschlusszug erreicht. Die Bahn bittet die Fahrgäste, die längere Reisezeit bei ihrer Reiseplanung zu berücksichtigen.

Alle Fahrplanänderungen sowie Hinweise zu den SEV-Haltestellen finden die Fahrgäste im Internet unter https://bauinfos.deutschebahn.com/bayern. Die Änderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft im Internet und an den Fahrkartenautomaten bereits berücksichtigt. Telefonisch ist der Kundendialog unter der Rufnummer 01806 99 66 33 (20 ct/Anruf im Festnetz, im Mobilfunk max. 60 ct/Anruf) zu erreichen.