DB Logo

Würzburg

Modernisierung der Schnellfahrstrecke Hannover–Würzburg geht weiter

Spezialteams bündeln umfangreiches Baupensum ab 11. Juni • Strecke während der Arbeiten für Bahnverkehr gesperrt • Fernverkehr fährt über Umleitungen • Regionalverkehr von den Bauarbeiten weitgehend unberührt

Die Modernisierung der Schnellfahrstrecke Hannover–Würzburg geht in die nächste Etappe: Ab Samstag, 11. Juni, fasst die Deutsche Bahn (DB) eine Vielzahl von Bauarbeiten zwischen Fulda und Würzburg zusammen und arbeitet gebündelt an mehreren Projekten. 165 Kilometer Gleise, 72 Weichen sowie die Technik bringen die Teams dabei auf Vordermann. Gleichzeitig tauschen sie 128.000 Tonnen Schotter aus. Das Ziel: die Infrastruktur rundum erneuern und dabei die Einschränkungen für die Reisenden so gering wie möglich halten.

Für die Bauarbeiten ist die Schnellfahrtrecke zwischen Fulda und Würzburg gesperrt. Die Fernverkehrszüge fahren in dieser Zeit über alternative Routen. Die Reisenden müssen dadurch je nach Linie zwischen 20 und 60 Minuten länger mit dem Zug fahren, um ihr Ziel zu erreichen. In den aktuellen Fahrplänen der DB ist dies bereits berücksichtigt. Für den Nahverkehr ergeben sich während der Bauarbeiten lediglich minimale Veränderungen, vereinzelt fallen Züge in Tagesrandlagen aus. Ab dem 17. Oktober können die Züge wieder regulär von Frankfurt nach Würzburg fahren, auf dem Abschnitt nach Fulda arbeitet die DB noch bis zum 10. Dezember.

Alle Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen der Deutschen Bahn hinterlegt und werden zusätzlich über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Die DB bittet Fahrgäste, sich vor Beginn Ihrer Reise jeweils über die bekannten Fahrplansysteme unter bahn.de und dem DB Navigator zu informieren.

2023 setzt die Deutsche Bahn die Sanierung der Schnellfahrstrecke Hannover–Würzburg zwischen Kassel und Fulda fort. Ein Verkehrs- und Umleitungskonzept ist auch hier bereits erarbeitet. Dieses stellt insbesondere sicher, dass die Landesgartenschau in Fulda während der Bauarbeiten für Fahrgäste und Besucher:innen mit der Bahn erreicht werden kann.


Weitere Informationen unter: www.deutschebahn.com/schnellfahrstrecken