DB Logo

München

Nach Sturmtief Bianca: Bahnstrecken in Bayern größtenteils wieder frei

Einschränkungen noch auf Teilstrecken der Werdenfelsbahn – Bahn informiert über bahn.de/aktuell und den DB Streckenagent

Stand 14.30 Uhr: Nach Sturmtief Bianca hat sich die Lage auf Bayerns Schienenwegen deutlich entspannt. Zahlreiche Bahn-Mitarbeiter konnten umgestürzte Bäume von den Gleisen räumen und beschädigte Oberleitungen reparieren. Inzwischen sind alle Strecken der S-Bahn München wieder befahrbar, auch in Nordbayern gibt es keine Beeinträchtigungen mehr. Noch gesperrt sind folgende Teilstrecken der Werdenfelsbahn: Tutzing - Murnau, Tutzing - Kochel und Murnau - Oberammergau. Der DB Streckenagent informiert, sobald auch dort der Zugverkehr wieder aufgenommen werden kann. Fahrgäste können sich zudem auf bahn.de/aktuell über die aktuelle Betriebslage informieren. Informationen gibt es auch auf den Internetseiten der Verkehrsunternehmen bei DB Regio Bayern, der S-Bahn München sowie der Südostbayernbahn.  

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stand 11.30 Uhr: Nach Sturmtief Bianca sind immer mehr Strecken in Bayern wieder befahrbar. Die starken Böen hatten nachts und im morgendlichen Berufsverkehr zu Sperrungen auf einzelnen Strecken geführt. Aktuell ist der Verkehr unter anderem im Werdenfelsnetz teilweise noch eingestellt. Betroffen sind die Strecken München - Murnau, München - Tutzing - Kochel sowie Murnau - Oberammergau. Bei der S-Bahn München sind weiterhin die Linie S 6 zwischen Tutzing und Starnberg und die Linie S 2 zwischen Erding und Markt Schwaben gesperrt. Eingeschränkt sind auch einzelne Strecken in Nordbayern, unter anderem Ansbach - Nürnberg sowie Hersbruck (li. Pegnitz) - Neukirchen. 

Aktuell arbeiten Bahn-Mitarbeiter mit Hochdruck daran, die noch vorhandenen Schäden zu beseitigen. Fahrgäste können sich unter anderem auf bahn.de/aktuell über die aktuelle Betriebslage informieren. Informationen gibt es auch auf den Internetseiten der Verkehrsunternehmen bei DB Regio Bayern, der S-Bahn München sowie der Südostbayernbahn.  Zudem informiert der DB Streckenagent über die aktuellen Einschränkungen. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Stand 6.00 Uhr: Das Sturmtief Bianca hat zu Sperrungen auf einzelnen Strecken in Bayern geführt. So ist aktuell der Verkehr auf dem Werdenfelsnetz (südlich von Tutzing) eingestellt. Bis auf einzelne Linien läuft der Betrieb der S-Bahn München wieder stabil. Auch im Fernverkehr ist aktuell nur die Verbindung Rosenheim-Salzburg und Nürnberg-Treuchtlingen eingeschränkt. Die Bahn empfiehlt allen Reisenden ihre aktuelle Verbindung auf Bahn.de oder dem DB Navigator vor Antritt der Reise zu überprüfen.

Außerdem sind unter Bahn.de/aktuell alle Meldungen über Störungen zusammengefasst. Hier gelangt man auch zu den Meldungen von DB Regio und der S-Bahn München.

Die ganze Nacht durch waren Bahn-Mitarbeiter damit beschäftigt, Sturmschäden an Gleisen und Oberleitungen zu beseitigen. Seit den frühen Morgenstunden laufen auf allen regionalen Strecken Erkundungsfahrten. Hier sind Mitarbeiter von DB Netz und Sägetrupps mit an Bord der Züge und können kleinere bis mittlere Schäden sofort beseitigen. Dadurch kann es im morgendlichen Berufsverkehr zu Verspätungen kommen. Die Bahn bittet um Verständnis für diese Sicherheitsmaßnahmen.