DB Logo
zurück zur Übersicht

München

Neue Aufzüge für komfortableres Reisen: Bahnhof Untersteinach barrierefrei

Anschluss der neuen Aufzugsanlagen an Bahnsteigüberführung • Zweite Baustufe abgeschlossen • Gesamtinvestition von rund 6 Millionen Euro

Reisende sind am Bahnhof Untersteinach mit dem Anschluss der neuen Aufzugsanlagen barrierefrei unterwegs und können auch mit schwerem Gepäck oder mit dem Rollstuhl bequem ihren Zug in Richtung Bamberg oder Hof (Saale) erreichen. Rund 6 Millionen Euro haben Bund, Freistaat Bayern und Deutsche Bahn (DB) insgesamt in die Modernisierung der Station investiert.

„Jeder Bahnhof, den wir barrierefrei ausbauen, ist ein Baustein zu mehr Miteinander in der Gesellschaft und zu mehr Mobilität im Freistaat. Gerade Menschen mit körperlichen Einschränkungen können dadurch wieder ein Stück mehr selbstbestimmt am öffentlichen Leben teilhaben. Aber auch für Fahrgäste mit viel Gepäck, Fahrrädern oder Kinderwägen wird der Zugang zum öffentlichen Nahverkehr deutlich erleichtert“, betont Kerstin Schreyer, Bayerische Staatsministerin für Wohnen, Bau und Verkehr.

Emmi Zeulner, Mitglied des Deutschen Bundestages, sagt: „Wir freuen uns, dass die Berg- und Talfahrt bezüglich des barrierefreien Ausbaus des Bahnhofs Untersteinach nun beendet ist und stellen fest – am Ende wird alles gut“.

„Der barrierefreie Ausbau von Bahnhöfen wie Untersteinach ist ein wichtiger Baustein einer fortschrittlichen Bahninfrastruktur. Mit einem barrierefreien Zugang zum System Bahn investieren wir in eine nachhaltige Zukunft. Wir freuen uns über jeden Schritt, den wir gemeinsam mit dem Bund und dem Freistaat in diese richtige Richtung gehen“, so Andreas Schubert, stellvertretender Leiter des zuständigen Bahnhofsmanagements Bamberg.

Mit den neuen Aufzugsanlagen ist der Bahnhof nun barrierefrei ausgebaut und die bereits zuvor errichtete neue Fußgängerüberführung komfortabel erreichbar. Im Rahmen der ersten Baustufe wurde der Bahnhof bereits mit einem zusätzlichen Bahnsteig an Gleis 2 ausgestattet, damit gleichzeitig zwei Züge im Bahnhof halten können. Dies erhöht die Kapazität der Strecke Lichtenfels – Kulmbach – Bayreuth und trägt zu einer besseren Pünktlichkeit der Regionalzüge bei. Ebenfalls in der ersten Baustufe wurde der Bahnsteig an Gleis 1 vollständig erneuert. Mit der Installation des neuen Beleuchtungskonzepts und der modernisierten Bahnsteigausstattung wurde der Aufenthalt am Gleis angenehmer gemacht. Die Bahnsteige sowie die Überführung wurden mit einem taktilen Blindenleitsystem ausgestattet.