DB Logo

München

Sechs Monate lang Fahrplaneinschränkungen auf der Strecke Memmingen – Lindau

Vollsperrung Aichstetten – Hergatz wegen Elektrifizierung der ABS48 • Schnellbusse Aichstetten – Lindau und weitere Busse Aichstetten – Hergatz • Heuer 145 Millionen Euro für Oberleitung, Gleise, Bahnhöfe und Schallschutz

Die Deutsche Bahn setzt die Elektrifizierung der Bahnstrecke (München -) Buchloe – Memmingen – Lindau fort, und zwar im Abschnitt Aichstetten - Hergatz. Ab sofort bis einschließlich Sonntag, 6. Oktober, kommt es zu Fahrplaneinschränkungen im Abschnitt Aichstetten – Lindau.

Vollsperrung Aichstetten – Hergatz bis 15. September

Die Züge aus Richtung Memmingen fahren nur bis Aichstetten und werden zwischen Aichstetten und Lindau bzw. Hergatz durch Busse im Schienenersatzverkehr (SEV) ersetzt. Schnellbusse fahren zwischen Aichstetten und Lindau über die Autobahn und halten unterwegs nur in Leutkirch und Wangen. Daneben fahren weitere SEV-Busse zwischen Aichstetten und Hergatz, die in Leutkirch, Kißlegg und Wangen halten. Diese Busse haben in Hergatz Anschluss an die Züge, die auf der Strecke Kempten – Immenstadt – Lindau planmäßig fahren.

Mitnahme von Fahrrädern

Beginnend am 1. Mai bis zum 15. September werden die Schnellbusse (Aichstetten ab Ri. Lindau um 09:23 Uhr, 11:23 Uhr, 13:23 Uhr, 15:23 Uhr und 17:25 Uhr sowie von Lindau ab in Ri. Aichstetten um 09:06 Uhr, 11:06 Uhr, 13:06 Uhr, 15:06 Uhr, 17:06 Uhr und 19:06 Uhr) von einem Fahrzeug für Fahrradtransporte begleitet. Während des oben genannten Zeitraumes verkehren die Radbusse an jedem Samstag und Sonntag, den gesetzlichen Feiertagen sowie in den Pfingstferien zusätzlich von Montag bis Freitag.

An einigen Wochenenden im August und September finden noch Restarbeiten an der Oberleitung zwischen Memmingen und Aichstetten statt. An diesen Tagen fahren die SEV-Busse von/bis Memmingen.

Vollsperrung Kißlegg – Hergatz vom 16. September – 6. Oktober

Ab 16. September beschränken sich die Bauarbeiten drei Wochen lang auf den kürzeren Abschnitt Kißlegg – Hergatz. Zwischen Memmingen und Kißlegg verkehren dann wieder alle Züge. Zwischen Kißlegg und Lindau fahren nur einzelne Züge; die ausfallenden Züge werden durch Busse ersetzt.

Die SEV-Busse halten jeweils an den Bahnhöfen. Sie sind nur eingeschränkt barrierefrei.

Fernverkehr wird über Kempten umgeleitet

Im Fernverkehr verkehren die EC-Züge der Verbindung München – Zürich im gesamten Jahresfahrplan über Kempten statt über Memmingen. Vom 10. – 29. April, am Wochenende 17. – 19. Mai sowie vom 22. Juli bis 8. September fallen die EC-Züge zwischen München und Lindau aus. Alternativ besteht die Möglichkeit, IC-Busse zwischen München und Zürich zu nutzen.

Alle Fahrplanänderungen im Fern- und Regionalverkehr sowie Hinweise zu den SEV-Haltestellen finden die Fahrgäste im Internet unter https://bauinfos.deutschebahn.com/baden-w. Die Fahrplanänderungen sind in der elektronischen Fahrplanauskunft im Internet und an den Fahrkartenautomaten bereits berücksichtigt. Telefonisch ist der Kundendialog der Deutschen Bahn unter der Rufnummer 01806 99 66 33 zu erreichen (20 ct/Anruf aus dem Festnetz; Tarif bei Mobilfunk max. 60 ct/Anruf).

Investitionen von rund 145 Millionen Euro in 2019 für die ABS48

Im Rahmen der Elektrifizierung der Bahnstrecke (München -) Buchloe – Memmingen – Lindau (ABS48) wird der Bau der Oberleitung in diesem Sommer im 40 Kilometer langen Abschnitt zwischen Aichstetten und Hergatz fortgesetzt. Neben dem Errichten von Oberleitungsmasten baut die Bahn unter anderem auch neue Gleise und elf Kilometer Schallschutzwände. Drei Bahnübergänge werden umgebaut und sechs Brücken neu gebaut. Die Bahnhöfe Wangen und Kißlegg werden barrierefrei. Auf der zweigleisigen Strecke Hergatz – Lindau laufen der Bahnverkehr und die Bauarbeiten an Brücken und Weichen weitgehend parallel.