DB Curbside Management

Stage

Stage

DB Curbside Management

Digitale Verwaltung städtischer Flächen

Curbside Mangement beschreibt die Planung und Verwaltung der Bordsteinkante, die bei einer intelligenten und menschenzentrierten Verkehrs- und Stadtplanung eine immer größere Rolle spielt. Um den Platz im öffentlichen Raum konkurrieren oftmals verschiedene Verkehrsmittel wie Busse, Taxis, Räder und e-Scooter mit anderen Services, wie Mitfahrgelegenheiten und Lieferdiensten.

DB Curbside Management bringt die Flächennutzung aller Mobilitätsanbieter mit Städten und deren ÖPNV-Partnern in einem Tool zusammen und sorgt so für eine effiziente Nutzung jeder Straßenkante.

Digitale Lösung für die Regulierung der Flächennutzung

Über die Erhebung von Daten und die entsprechende Bereitstellung auf einer Plattform kann das Mobilitätsangebot in Städten intelligent gesteuert werden: Städte können in der Anwendung definieren, wo Sharing- und Lieferdienste ihre Fahrzeuge abstellen dürfen. Haltestellen und Stellflächen werden so in das gesamthafte Mobilitätskonzept integriert und führen durch Verzahnung mit dem ÖPNV zu einer nachhaltigen Verkehrsentlastung in den Städten.

Verkehrs- und Stadtplanung mit DB Curbside Management

Die Anwendung ermöglicht ein zentrales Monitoring von Haltestellen, Stellflächen und deren Nutzung über alle Mobilitätsformen hinweg und dient als Grundlage zur optimalen Verzahnung mit dem ÖPNV.
Moderne Schnittstellen ermöglichen die reibungslose Kommunikation zwischen städtischen Verwaltungen und Mobilitätsanbietern durch klare Regeln und Steuerung

  • Verwaltung von Geozonen
  • Automatische Übermittlung der Geozonen an Mobilitätsanbieter mit aktuellen Schnittstellen-Standards (MDS, GBFS)
  • Reportings und Analysen
  • Monitoring der Flächennutzung
  • Prozess-Automatisierung