DB Logo

Sünching

Bahnhof Sünching wird barrierefrei modernisiert

Arbeiten starten am 28. Februar • Neubau des Mittelbahnsteigs• Barrierefreier Zugang aus Personenunterführung zu den Bahnsteigen• Erneuerung der Bahnsteigausstattung

Nachdem im November 2021 die vorbereitenden Maßnahmen für den Umbau des Bahnhofs Sünching gestartet sind, beginnen nun am 28. Februar die Hauptbaumaßnahmen für den barrierefreien Umbau am Bahnhof Sünching.

Dabei wird der Mittelbahnsteig Gleis 1/2 zurückgebaut und ein komplett neuer Mittelbahnsteig Gleis 2/3 gebaut, weshalb die Gleise 2 und 3 zusätzlich verschwenkt werden.

Der Bahnhof erhält zudem eine neue Personenunterführung sowie neue Aufzugsanlagen, mit denen die Bahnsteige künftig barrierefrei erreicht werden können.

Neben dem barrierefreien Umbau wird auch die Bahnsteigausstattung erneuert. Dazu kommt ein neues Wegeleit- und Informationssystem: Damit können sich die Reisenden künftig noch besser orientieren und informieren.

Neue Wetterschutzhäuser sorgen künftig dafür, dass die Reisenden bei schlechtem Wetter geschützt auf ihre Verbindungen warten können.

Insgesamt investieren Bund und Freistaat Bayern rund 13,6 Millionen Euro. Die Finanzierung setzt sich zusammen aus Bundesmitteln im Rahmen der Förderinitiative zur Attraktivitätssteigerung und Barrierefreiheit von Bahnhöfen sowie aus einem anteiligen Beitrag des Freistaats Bayern an den Folgekosten.

Um den Zugverkehr während der Arbeiten aufrecht erhalten zu können, wird „unter rollendem Rad“ gebaut. Dabei kann es zu temporären Einschränkungen im Zugverkehr sowie zu örtlichen Umleitungen kommen. Wir bitten die Reisenden entsprechende Wegzeiten einzuplanen.


Die Fertigstellung der Maßnahmen ist geplant für das zweite Quartal 2023.