DB Logo

München

Abschluss für 10-Millionen-Euro-Investition in den Sommerferien auf der Pfaffenwinkelbahn Weilheim - Schongau

Bahn nimmt neues Elektronisches Stellwerk in Betrieb • Gleis- und Weichenerneuerung erfordert Vollsperrung mit Schienen-Ersatzverkehr

Die Deutsche Bahn nutzt die pendlerarmen bayerischen Sommerferien, um die Pfaffenwinkelbahn zwischen Weilheim und Schongau zu modernisieren. Von Montag, 29. Juli Betriebsbeginn, bis Montag, 9. September um 5 Uhr, wird der Streckenabschnitt Weilheim – Peißenberg für den Zugverkehr gesperrt. Die ausfallenden Züge werden durch Busse ersetzt.

Im Mittelpunkt der Modernisierung steht die Anbindung des Streckenabschnitts Weilheim – Peißenberg an das Elektronische Stellwerk (ESTW) in Weilheim. Ab dem 9. September werden die Weichen und Signale per Mausklick von einem Fahrdienstleiter gestellt, der im ESTW in Weilheim sitzt. Zuvor müssen unter anderem der Bahnhof in Peißenberg umgebaut und Bahnübergänge in Peißenberg und Oderding mit einer neuen Schrankentechnik ausgerüstet werden. Die Bahn nutzt die Vollsperrung aber auch, um Gleise und Weichen zu erneuern.

Insgesamt investiert die Bahn rund 9,8 Millionen Euro in die Modernisierung der Pfaffenwinkelbahn.

Fahrplanhinweise zum Schienenersatzverkehr für die Züge der „Bayerischen Regiobahn“ finden Reisende unter www.meridian-bob-brb.de.