DB Logo

München

Baustart für den barrierefreien Ausbau Saulgrub an der Ammergaubahn

Höherer Bahnsteig für stufenloses Ein- und Aussteigen • Gesamtinvestition von rund 800.000 Euro

Am Donnerstag, 15. April, beginnen die Arbeiten zum barrierefreien Ausbau des Haltepunktes Saulgrub an der Bahnstrecke Murnau – Oberammergau (Ammergaubahn). In nur rund zwei Monaten Bauzeit sollen der Außenbahnsteig erhöht und eine barrierefreie Zuwegung gebaut werden.

Der 80 Meter lange Außenbahnsteig wird auf seiner ganzen Länge von bisher 38 auf 76 Zentimeter erhöht. Das ermöglicht zukünftig nicht nur Rollstuhlfahrern oder mobilitätseingeschränkten Fahrgästen einen stufenfreien Einstieg in die Züge, sondern auch Fahrgästen mit Rollkoffer, Kinderwagen oder Fahrrad. Im Zuge des Umbaus werden auch der Bahnsteigbelag, das Wetterschutzhäuschen und die Bahnsteigausstattung erneuert. Selbstverständlich wird für sehbehinderte Fahrgäste wieder ein Blindenleitsystem errichtet.

Die Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf rund 800.000 Euro und stammen je zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln. Eine Inbetriebnahme des neuen Bahnsteigs ist für Mitte Juni vorgesehen.

Dann wird an der Ammergaubahn nach den Stationen Oberammergau, Unterammergau und Bad Kohlgrub die vierte Station barrierefrei ausgebaut sein.