DB Logo
zurück zur Übersicht

Für mehr Reisekomfort: Sechs moderne und barrierefreie Stationen auf der Pfaffenwinkelbahn

Spatenstich für den barrierefreien Ausbau von fünf weiteren Stationen von Peiting Nord bis Peißenberg Nord • Arbeiten am Bahnhof Schongau bereits abgeschlossen • Gesamtinvestition von rund 13 Millionen Euro 

Mit einem symbolischen Spatenstich sind heute die Arbeiten zur Modernisierung von fünf weiteren Stationen auf der Bahnstrecke Weilheim – Schongau gestartet. Rund 13 Millionen Euro investieren Bund und Deutsche Bahn (DB) insgesamt in den Ausbau der Stationen Schongau, Peiting Nord, Peiting Ost, Hohenpeißenberg, Peißenberg und Peißenberg Nord. Zu diesem Anlass betonten Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef und Mitglied des Deutschen Bundestages, sowie Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der DB AG für den Freistaat Bayern, die Bedeutung der Projekte für die Region und alle Kundinnen und Kunden der Pfaffenwinkelbahn. 

„Ich freue mich, dass wir unser Ziel, die Modernisierung und Beschleunigung der Pfaffenwinkelbahn auf der Zielgeraden haben. Das Bahnfahren im Landkreis wird dadurch noch angenehmer und attraktiver!“, sagt Alexander Dobrindt, CSU-Landesgruppenchef und Mitglied des Deutschen Bundestages. 

„Wir investieren heuer für die Bahninfrastruktur im Freistaat mehr als 2,35 Milliarden Euro. Mit sechs weiteren modernen und barrierefreien Stationen auf der Pfaffenwinkelbahn wollen wir den Reisekomfort für unsere Kundinnen und Kunden weiter steigern und das System Schiene zugleich stärken. Bayern braucht eine starke Schiene, um für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein. Und darum sind wir dankbar für den finanziellen Rückenwind von Freistaat und Bund, der auch in diesen Zeiten Investitionen ermöglicht“, so Klaus-Dieter Josel, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn für den Freistaat Bayern. 

Nachdem der Bahnhof Schongau bereits 2020 modernisiert wurde, folgen in diesem Jahr fünf weitere Stationen auf der Pfaffenwinkelbahn. Auch Peiting Nord, Peiting Ost, Hohenpeißenberg, Peißenberg und Peißenberg Nord werden vollständig modernisiert und barrierefrei ausgebaut. Dazu zählt die Erhöhung der Bahnsteige an allen Bahnhöfen, um das Ein- und Aussteigen in die Züge zu vereinfachen. Auch werden die Beleuchtungsanlagen an allen Stationen erneuert sowie taktile Blindenleitsysteme installiert, um die Orientierung für blinde und sehbehinderte Menschen zu erleichtern. Bereits im September 2021 sollen alle fünf Stationen in Betrieb genommen werden. Um die Arbeiten möglichst schnell voran zu bringen, wird der Streckenabschnitt zwischen Weilheim und Schongau vom 31. Juli bis 20. September in beide Richtungen gesperrt. Es werden zusätzliche Arbeiten der DB Netz AG in diesem Zeitraum durchgeführt. Für Reisende wird ein Busersatzverkehr während dieses Zeitraums eingerichtet.