DB Logo

München

Statement zu den aktuellen Baumaßnahmen im Oberland

Die Deutsche Bahn (DB) bedauert, dass die Baumaßnahmen im Oberland zuletzt zu massiven Einschränkungen für die Bayerische Regiobahn und ihre Fahrgäste geführt haben.

Die DB investiert massiv in eine zukunftsfeste Infrastruktur im Freistaat. In den vergangenen Monaten wurde beispielsweise den Streckenabschnitt Miesbach-Schliersee-Bayerischzell erneuert und mit einem modernen elektronischen Stellwerk ausgestattet.

Leider wurde die DB zuletzt ihrem eigenen Anspruch nicht gerecht. Das gilt sowohl für die Bauausführung als auch für die Information über die Auswirkungen an die Bayerische Regiobahn.

Die DB bittet daher die Bayerische Regiobahn und ihre Fahrgäste ausdrücklich um Entschuldigung.

Gleichwohl führt auf dem Weg zu einer erfolgreichen Mobilitätswende kein Weg daran vorbei, die Schieneninfrastruktur weiter zu erneuern und auszubauen und dabei die Baumaßnahmen bestmöglich zu bündeln.

Allein in Bayern investiert die DB in diesem Jahr 2,35 Milliarden Euro für eine zukunftsfeste Eisenbahninfrastruktur. Der klare Anspruch ist dabei, dass Fahrgäste die Auswirkungen so wenig wie möglich spüren sollen.

Das Team der DB arbeitet tagtäglich daran, dabei noch besser zu werden.