DB Logo

Fahrplan 2019: Berlin/Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern profitieren von verbesserten Angeboten im Fernverkehr

Flaggschiff ICE 4 auf weiteren Strecken unterwegs • Neue Verbindungen nach Österreich und Polen • Linie 26 mit erneuertem Fahrzeugpark

Neue Züge, mehr Sitzplatzkapazität und häufigere Fahrten auf nachfragestarken Verbindungen – das sind die Neuerungen im Fahrplanangebot 2019 der Deutschen Bahn (DB).

Die ICE 4-Flotte wächst auf insgesamt 25 Züge. Das neue Flaggschiff der DB im Fernverkehr kommt auf weiteren Verbindungen, darunter den Schnellfahrstrecken Berlin–München und Köln–Rhein/Main, und auf der Verbindung Hamburg-Berlin-Leipzig-München zum Einsatz. Die besonders erfolgreiche Sprinterlinie Berlin-München wird ab Fahrplanwechsel mit fünf ICE-Sprintern je Richtung bedient, bisher waren es drei.

Mit den verbesserten Angeboten im neuen Fahrplanjahr setzt die Bahn auf weiter steigende Fahrgastzahlen im Fernverkehr. Für Fahrgäste in Berlin und Brandenburg gibt es folgende Veränderungen:

Mehr Komfort und 80 Sitzplätze mehr pro ICE 4-Zug auf der zweistündlichen Linie München-Nürnberg-Erfurt-Leipzig-Berlin. Die Vorteile: Fahrradbeförderung, mehr Platz für Gepäck, fahrzeuggebundener Hublift für Rollstuhlfahrer, verbesserte Fahrgastinformation, Sitzgruppen für Familien und Abteile für Kleinkinder. Auch über Nacht gibt es 2019 insgesamt auf der Verbindung 100 zusätzliche Fahrten.

Neue Angebote von Berlin nach Österreich und Polen

Neu geht es einmal täglich zu einer attraktiven Reisezeit schneller und umsteigefrei von Berlin nach Wien (über Halle, Erfurt, Coburg, Regensburg und Passau).

Mit dem EC geht es künftig von Berlin aus – mit Halt in Frankfurt (Oder) -abends nach Breslau und über Nacht nach Krakau. Damit wird die bereits seit Juni bestehende Nacht-IC-Bus Linie von Berlin nach Warschau ergänzt. Eine Ausweitung des Angebotes nach Polen wird geprüft.

Mit modernen Zügen an die Ostsee und nach Karlsruhe

Von dem Zulauf der ICE 4 profitieren auch die Reisenden auf der Linie 26 Binz/Stralsund-Hamburg-Hannover-Frankfurt-Karlsruhe. Komfortable ICE T-Fahrzeuge ersetzen die konventionellen IC-Wagenzüge. Diese sind nicht nur schneller als die IC und können einen Zeitpuffer für die Pünktlichkeit herausfahren, sondern haben auch ein Bordrestaurant/-bistro, Ruhebereiche und WLAN.

Der neue Fahrplan 2019 gilt ab 9. Dezember dieses Jahres. Buchungsstart für alle Angebote ist der 16. Oktober.