DB Logo

Düsseldorf

Bauarbeiten starten am Freitag: Deutsche Bahn investiert vier Millionen Euro in die neue Eisenbahnbrücke in Dieringhausen

Aufwändige Bauarbeiten vom 16. September bis voraussichtlich 6. Januar 2023 • Fahrplanänderungen und Busse statt Bahnen auf der RB 25 • Am 8. Und 9.Oktober zusätzlich Gleisbauarbeiten zwischen Overath und Dieringhausen

Die Deutsche Bahn (DB) erneuert in Dieringhausen eine Eisenbahnbrücke. Die Brücke aus dem Jahr 1892 hat 130 Jahre Zugverkehr getragen. Jetzt wird sie durch einen Neubau ersetzt und der Streckenabschnitt fit für das nächste Jahrhundert gemacht. Vier Millionen Euro investiert die Deutsche Bahn in die neue Brücke. Ab Freitag, 16. September, 5 Uhr, starten die aufwändigen Bauarbeiten für die über die Straße „Luttersiefen“ führende Eisenbahnbrücke. Die Zugstrecke muss deshalb bis voraussichtlich zum 6. Januar 2023 gesperrt werden.

Zunächst muss die alte Brücke abgerissen werden, bevor die DB dann die Fundamente, die Bodenplatte und Flügelwände für die neue Stahlbetonbrücke baut. Die ersten Vorarbeiten haben bereits Anfang Juli begonnen, ab 15. August muss die Anliegerstraße „Luttersiefen“ bis voraussichtlich 1. April 2023 komplett für den Straßenverkehr gesperrt werden.

Vom 16. September bis zum 6. Januar 2023 ist aufgrund der Baumaßnahmen zwischen Dieringhausen und Gummersbach leider kein Zugverkehr möglich. Erst wenn die neue Brücke fertig ist, können hier wieder Züge rollen.

Um die Sperrpause – also die Zeit, in der kein Bahnverkehr möglich ist – so kurz wie möglich zu halten, hat die DB die Bauarbeiten mehrfach gemeinsam mit den Baufirmen optimiert. Auch den Einbau einer sogenannten Hilfsbrücke haben die Expert:innen geprüft. Das ist aufgrund des vorhandenen Gleisradius jedoch leider nicht möglich. Die Kurve, mit der die Brücke über die Straße verläuft, kann mit einer Hilfsbrücke nicht ausgeglichen werden.

Betroffen von den Baumaßnahmen sind die Züge der Regionalbahnlinie RB 25. Sie müssen auf der gesamten Strecke zwischen Dieringhausen und Lüdenscheid durch Busse ersetzt werden. Grund hierfür sind die noch unwetterbedingt gesperrte Volmetalbahn zwischen Rummenohl und Brügge sowie die seit dem 1. Juli erforderliche Sperrung der Volme-Brücke in Brügge. Diese Sperrungen verhindern Werkstattzuführungen und die Betankungen der Fahrzeuge. Deshalb können ab dem 16. September zwischen Dieringhausen und Lüdenscheid keine Züge fahren.

Aufgrund von Gleisbauarbeiten zwischen Overath und Dieringhausen fallen zudem am Wochenende 8./9. Oktober die Züge zwischen Overath und Lüdenscheid komplett aus und werden durch Busse ersetzt.

Die Deutsche Bahn bittet die Fahrgäste um Verständnis für die Einschränkungen im Zugverkehr durch die Baumaßnahmen. Die Fahrplanänderungen sind in den Online-Auskunftssystemen der Deutschen Bahn enthalten und werden über Aushänge an den Bahnsteigen bekannt gegeben. Außerdem sind sie unter zuginfo.nrw und über die App „DB Bauarbeiten“ abrufbar.

Trotz des Einsatzes modernster Arbeitsgeräte ist Baulärm leider nicht zu vermeiden. Wir bitten hierfür um Verständnis.