DB Logo

Düsseldorf

Schöner umsteigen in Löhne: Modernisierung des Bahnhofs abgeschlossen

Bahnhof Löhne ist nun komplett barrierefrei erreichbar • Bahnsteige bei laufendem Betrieb erneuert • Beseitigung der Bahnübergänge läuft nach Plan

Die Modernisierung des Löhner Bahnhofs ist seit wenigen Tagen abgeschlossen.

Der Bahnhof ist erstmals komplett barrierefrei erreichbar: Drei neue Aufzüge sorgen dafür, dass Reisende barrierefrei aus der Personenunterführung auf die Bahnsteige gelangen. Die drei Bahnsteige haben eine Höhe von 76 Zentimetern, um einen stufenlosen Einstieg in die Züge zu ermöglichen. Die Bahnsteige sind auf einer Länge von rund 220 Metern erneuert worden. Mit Abschluss der Bahnsteigverlängerungen im Jahr 2019 war der Bahnhof bereit für die neuen Fahrzeuge des Rhein-Ruhr-Express (RRX), die seit Ende 2019 in Löhne halten.

Auf den Bahnsteigen haben die Planer:innen dafür gesorgt, dass Reisende nun mehr Platz haben: Die nicht mehr genutzten Gepäckaufzüge und Aufsichtsräume sind entfernt worden. Daher haben die Bahnsteige jetzt größere Freiflächen. Die Bahnsteigausstattung (Vitrinen, Sitzbänke usw.) ist ausgetauscht worden. Eine neue energiesparende LED-Beleuchtung sorgt für helleres Licht an den Bahnsteigen.

Die Personenunterführung wirkt nach der Modernisierung deutlich heller. Die Treppenaufgänge sind erneuert worden und haben neue Handläufe. Taktile Leitstreifen erleichtern sehbehinderten Reisenden den Zugang zu den Bahnsteigen.

In Ergänzung zur Modernisierung des Bahnhofs wurde die Personenunterführung in einem gemeinsamen Projekt zwischen dem Verein „Löhne umsteigen- Der Bahnhof e.V.“, der Stadt Löhne, dem Stadtarchiv und der Deutschen Bahn gestalterisch aufgewertet, indem die Wandflächen mit historischen Bildern und Karten zum Löhner Bahnhof foliert wurden.

„Wir haben den Bahnhof Löhne von Grund auf erneuert“, so Claudia Heck, Bahnhofsmanagerin der DB für den Raum OWL. „Am wichtigsten ist natürlich, dass wir endlich einen barrierefreien Zugang haben. Aber auch die Personenunterführung ist zu einem echten Hingucker geworden: Aus der einst schmucklosten Verbindung zwischen Bahnhofsgebäude und rückwärtiger P&R Anlage, ist eine sehenswerte Wegeverbindung zu den Bahnsteigen geworden,  die Einblicke in die historische Entwicklung des Bahnhofs Löhne ermöglicht und ihm eine eigene regionale Identität verleiht.“

Die Modernisierung des Bahnhofs Löhne war Bestandteil der RRX-Außenäste. Die Finanzierung erfolgte über das Land Nordrhein-Westfalen, den Aufgabenträger Nahverkehr Westfalen-Lippe (NWL) und die Deutsche Bahn (DB). Die Investitionssumme liegt bei  12,5 Millionen Euro.