DB Logo

Sonthofen

Bahn erneuert Brücke: Sperrung der Immenstädter Straße in Sonthofen

Fußgänger können bis zu den Sommerferien noch passieren • Straßendurchfahrt wird aufgeweitet und erhält separate Radfahrstreifen

Die Deutsche Bahn investiert in die Zukunft ihrer Infrastruktur und erneuert die über 80 Jahre alte Eisenbahnbrücke über die Immenstädter Straße in Sonthofen. Um im Fahrbahnbereich die Widerlager der neuen Brücke herstellen zu können, muss die Straße ab Anfang März für den Autoverkehr gesperrt werden. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Fußgänger können noch bis zu den Sommerferien den Baustellenbereich passieren.

Von Ende Februar bis August werden die neuen Widerlager aus Stahlbeton neben der Bestandsbrücke hergestellt. In den Sommerferien vom 22. August bis zum 2. September 2019 wird die Brücke dann für den Bahnverkehr gesperrt, abgebrochen und durch eine neue Brücke ersetzt. Die tonnenschweren Widerlager werden in die Lücke der alten Brücke eingeschoben. Anschließend wird ein vorproduzierter Brücken-Überbau aus Stahl mit einem Kran eingehoben. Nachdem der Zugverkehr auf der Brücke wieder aufgenommen worden ist, folgt der Ausbau der Straße. Ein Ende der Bauarbeiten mit Freigabe der Straße für alle Verkehrsteilnehmer ist für November 2019 vorgesehen.

Auf Wunsch der Stadt wird im Zuge der Brückenerneuerung die Straßendurchfahrt aufgeweitet. Die lichte Höhe wird von 4,20 Meter auf 4,50 Meter vergrößert, die Durchfahrtsbreite von 7,20 Meter auf 10,50 Meter. Das bietet zukünftig Platz für zwei Fahrbahnen mit separaten Radfahrstreifen und Fußwegen auf beiden Seiten.

An den Kosten in Höhe von rund 4 Millionen Euro beteiligt sich die Stadt Sonthofen.