DB Logo

Landshut

Barrierefreier Ausbau des Landshuter Bahnhofs schreitet voran

Neubau des Bahnsteigs Gleis 7/8 • Barrierefreiheit durch Aufzug • rund 7,4 Millionen Euro werden investiert

 Der Bahnhof Landshut (Bay) Hauptbahnhof wird in den nächsten Jahren barrierefrei ausgebaut. Der Bahnsteig für Gleis 5/6 ist bereits barrierefrei. Auch wurden Automatiktüren sowohl von der Straßen- als auch von der Bahnsteigseite in das Empfangsgebäude eingebaut. Im Mai begannen nun die Arbeiten am Bahnsteig Gleis 7/8.

Hier entsteht in alter Lage ein neuer 210 m langer Mittelbahnsteig mit einer Höhe von 76 cm (bisher 18 cm) über Schienenoberkante. Der neue Bahnsteig wird über zwei Treppen und einem Aufzug an die bestehende Personenunterführung barrierefrei angebunden. Ein neues Bahnsteigdach eine neue Beleuchtungsanlage, ein neues Wegeleitsystem sowie eine neue Beschallungsanlage und die Ergänzung der Fahrgastinformation (FIA-Anzeiger) runden den Neubau ab.

Nach derzeitigem Stand wird der neue Bahnsteig Gleis 7/8 Ende Juni 2019 in Betrieb genommen.

Im Anschluss daran sind derzeit folgende Maßnahmen geplant:

·         Neubau Aufzug Gleis 3/4

·         Neubau Treppen Gleis 3/4

·         Anpassung bzw. Erneuerung des Dachs an Gleis 1 und 3/4

·         Anpassung Wegeleitsystem, Blindenleitsystem sowie Beleuchtung an Gleis 1 und 3/4

·         Ergänzung FIA und Wetterschutz am Bahnsteig Gleis 3/4

·         Neubau Zugang Hausbahnsteig Gleis 1 mittels Rampe oder Aufzug (Entscheidung noch offen)

·         Erneuerung INFO-Tafel in der Empfangshalle

·         Montage eines neuen INFO-Monitors am westl. Zugang zur Personenunterführung (Oberndorfer Straße)

In den barrierefreien Ausbau des Bahnhofs Landshut investieren der Bund, der Freistaat Bayern und die Deutsche Bahn rund 7,4 Millionen Euro.