DB Logo
zurück zur Übersicht

München

Südostbayernbahn: Barrierefreier Ausbau der Bahnhöfe Traundorf und Höpfling

Neue Bahnsteigausstattung für angenehmeres Reisen • Gesamtinvestition von rund 1,3 Millionen Euro • Sperrung der Strecke zwischen Ruhpolding und Traunstein • Busersatzverkehr für Reisende eingerichtet

Reisende an den Haltepunkten Traundorf und Höpfling profitieren zukünftig von modernen und barrierefreien Stationen. An beiden Bahnhöfen wird jeweils ein vollständig neuer Bahnsteig gebaut und mit einem taktilen Blindenleitsystem ausgestattet. Ein neues Beleuchtungskonzept sowie moderne Wetterschutzhäuser machen das Reisen zukünftig angenehmer. Insgesamt investieren Bund und Deutsche Bahn rund 1,3 Millionen Euro in den barrierefreien Ausbau der beiden Stationen.

Beide modernisierten Bahnhöfe stehen den Reisenden voraussichtlich bereits Mitte September zur Verfügung. Restarbeiten an den Stationen werden noch bis Ende des Jahres durchgeführt. Um die Arbeiten möglichst schnell fertigzustellen, wird der Streckenabschnitt zwischen Ruhpolding und Traunstein in beide Richtungen bis Mitte September gesperrt. Ein Busersatzverkehr für Reisende wurde bereits an den bekannten Haltestellen eingerichtet. In Bibelöd, Seiboldsdorf und Traundorf befinden sich die Haltestellen nicht direkt am Bahnhof. Die Umgebungspläne mit dem genauen Standort sind als Aushang an den Stationen zu finden. Der Ersatzfahrplan findet sich hier.

Um die Streckensperrung optimal zu nutzen, finden zeitgleich weitere Arbeiten zwischen Ruhpolding und Traunstein statt. Dazu gehören Kabeltiefbauarbeiten und Vegetationsmaßnahmen entlang der Strecke sowie vorbereitende Maßnahmen zur Erneuerung der Bahnübergänge in Siegsdorf.