DB Logo

Nürnberg

Verlängerter Osttunnel in Nürnberg feierlich eingeweiht

Reisende und Besucher profitieren von kürzeren Wegen • 4,7 Millionen Euro wurden investiert

Heute haben Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer, der zweite Bürgermeister der Stadt Nürnberg, Christian Vogel, und Andreas Rudolf, Regionalbereichsleiter Süd der DB Station&Service AG, den Durchstich Ost am Nürnberger Hauptbahnhof feierlich eingeweiht. 

Mit der Inbetriebnahme wird zusätzlich zur westlichen Unterführung nun auch der Osttunnel den Eingang an der Nordseite mit der Nürnberger Südstadt verbinden. Reisende und Besucher des Bahnhofs profitieren dadurch von kürzeren Umsteigewegen und einer besseren Erreichbarkeit des Bahnhofs aus dem Süden. Die Verlängerung ist auch ein Baustein für die laufende Umgestaltung des Nelson-Mandela-Platzes durch die Stadt Nürnberg mit der Geh- und Radwegverbindung bis zur Allersberger Straße.

Für das Vorhaben wurde der bestehende Osttunnel seit März 2018 um rund 23 Meter in Richtung Südstadt verlängert. Die fünf Meter breite Unterführung ist mit einer neuen Wegeleitung sowie Fahrplanvitrinen und Abfahrtsmonitoren ausgestattet.

In die gesamte Maßnahme investierten der Freistaat Bayern, die Stadt Nürnberg und die Deutsche Bahn rund 4,7 Mio. Euro.