DB Logo

Düsseldorf

In Haltern am See rollen die Bagger: Bauarbeiten am Bahnhof gehen in die nächste Phase

Barrierefreier Ausbau des Bahnhofs startet ● Neubau der P&R-Anlage mit mehr als 350 Stellplätzen ● Vollsperrung des Bahnhofs am Wochenende vom 9. bis 11. Februar

In Haltern am See gehen die Bauarbeiten zur Modernisierung des Bahnhofs in die nächste Phase: Ab dem 9. Februar beginnt der Neubau der Personenunterführung. Bis dahin finden unter anderem noch Vermessungsarbeiten und die Baustelleneinrichtung statt. Auch die Behelfsbrücken werden noch geliefert und technisch vorbereitet.

Nach Abschluss dieser vorbereitenden Maßnahmen starten die Hauptbauaktivitäten: Daher muss der Bahnhof von Samstag, 9. Februar (1:00 Uhr) bis einschließlich Montag, 11. Februar (4:00 Uhr) gesperrt werden. In dieser Zeit wird ein Teil des Bahnsteigdaches im Bereich der zu erstellenden Baugrube für die Personenunterführung zurückgebaut. Außerdem werden die Treppentürme für die Behelfsbrücke aufgebaut. Diese Behelfsbrücke dient als temporärer Zugang zum Mittelbahnsteig. Darüber hinaus sind noch Arbeiten an der Oberleitung nötig.

Die Züge der S-Bahn-Linie S 9 entfallen in diesem Zeitraum zwischen Haltern am See und Gladbeck West in beiden Richtungen. Ein Schienenersatzverkehr (SEV) mit Bussen wird eingerichtet. Weitere Details entnehmen Sie dem Baustellenfahrplan. Ende Februar/Anfang März sind weitere Sperrungen der Gleise 1/2 sowie 3/4 geplant. Über die genauen Auswirkungen auf den Zugverkehr wird die Deutsche Bahn rechtzeitig informieren.

Barrierefreier Ausbau des Bahnhofs Haltern

Der Bahnhof erhält einen neuen P&R-Parkplatz mit mehr als 350 Stellplätzen – davon sieben behindertengerechte Parkplätze am Empfangsgebäude. Die Stellplätze werden künftig durch einen behindertengerechten Neubau der Personenunterführung zu erreichen sein. Der Bau der P&R-Anlage erfolgt so, dass mit Gesamtfertigstellung des Projektes eine gemeinsame Nutzung des neuen Personentunnels und der P&R-Anlage sichergestellt wird. Der erste Teil des neuen Parklatzes steht voraussichtlich im Sommer 2019 zur Verfügung.

Für die Bauzeit der neuen Personenunterführung wird eine provisorische Fußgängerbrücke über die Gleisanlagen als Zugang zum Bahnsteig errichtet. Der nördliche Zugang zur Personenunterführung wird voraussichtlich im Dezember 2019 freigegeben. Der behindertengerechte Anschluss der P&R-Anlage wird nach Abschluss aller Bauarbeiten durch drei neue Aufzüge Ende 2020 gewährleistet.

Darüber hinaus wird der Mittelbahnsteig an Gleis 2/3 auf einer Höhe von 76 cm komplett erneuert und erhält eine neue Bahnsteigausstattung (Wetterschutz, Sitzmöglichkeiten, Vitrinen, Abfallbehälter usw.). Der Bahnsteig erhält neue Bodenbeläge und taktile Leitsysteme für Sehbehinderte sowie ein neues Wegeleitsystem im Eingangsbereich und am Mittelbahnsteig.

Die beschriebenen Modernisierungsarbeiten werden voraussichtlich im Dezember 2020 abgeschlossen sein.